Baldrian

• Für einen erholsamen Schlaf
• Beseitigt Nervosität und Unruhe
• Wirkt muskelentspannend
• Entspannt die Muskeln des Magen-Darm-Traktes 

Was ist Baldrian?

Baldrian gehört zu den ältesten und bekanntesten Arzneipflanzen. Die Pflanze wird bis zu 2 Meter hoch und ist in ganz Europa verbreitet. Baldrian blüht von Mai bis September und hat doldenartige rosa bis weißliche Blüten. Die frischen Blüten besitzen einen angenehmen Duft. Der charakteristische Baldriangeruch entsteht erst beim Trocknen. Katzen fühlen sich von diesem Geruch magisch angezogen. Der Volksmund kennt Baldrian daher auch unter dem Namen Katzenkraut.

Baldrian wird seit über 2000 Jahren als Arzneimittel eingesetzt. Hippokrates lobte bereits seine beruhigenden Eigenschaften. Im Mittealter galt er als Heilmittel gegen Pest und andere Seuchen. Hildegard von Bingen schätzte ihn als Mittel gegen Gicht und Seitenstechen. Seine beruhigenden und nervenstärkenden Eigenschaften wurden später dann von dem Arzt Christoph W. Hufeland (1762 - 1836) wieder entdeckt. Heute ist die beruhigende und die Schlafbereitschaft fördernde Wirkung des Baldrians wissenschaftlich belegt.

Baldrian wirkt beruhigend, durchschlaffördernd und krampflösend. Außerdem hat es psychisch einen leicht anregenden Effekt. Diese Kräfte des Baldrians vermögen, innere Unruhe, Angst und Nervosität zu beeinflussen und einen Zustand der Ausgeglichenheit hervorzurufen. Auch bei Leistungs- und Konzentrationsschwäche ist Baldrian wirksam.

Wie wirkt Baldrian?

In der Pflanzenheilkunde wird ausschließlich die Baldrianwurzel zur Herstellung von Arzneimitteln genutzt. Aus der Wurzel wird ein Arzneiextrakt gewonnen, der zur Behandlung von Einschlafstörungen und nervösen Unruhezuständen eingesetzt wird. Die beruhigenden und schlaffördernden Eigenschaften der Baldrianwurzel sind auf das Zusammenspiel verschiedener Inhaltstoffe zurückzuführen. Wichtigste Wirkstoffe der Baldrianwurzel sind die so genannten Valepotriate und ätherische Öle. Sie beeinflussen den Gehirnstoffwechsel, hemmen die Erregungsausbreitung in bestimmten Hirnabschnitten und wirken so beruhigend. Aufgrund dieser Wirkung eignet sich die Baldrianwurzel hervorragend als Einschlafhilfe.

Welche wissenschaftlichen Studien unterstützen diese Aussage?

In einer Vergleichsstudie der Arbeitsgruppe um M Dorn aus Elz wurden 75 schlafgestörte Patienten entweder mit Oxazepam aus der Gruppe der Benzodiazepine oder mit einem standardisierten Baldrianwurzel-Trockenextrakt behandelt. Die Schlafqualität verbesserte sich in beiden Gruppen signifikant, in der Oxazepam-Gruppe um 0,73 Punkte, in der Baldrian-Gruppe um 0,83 Punkte. 55 Prozent der Patienten in der Baldrian- und 70 Prozent in der Oxazepam-Gruppe beurteilten die Wirksamkeit der Medikation als "sehr gut" bis "gut". Fazit: Die Ergebnisse lassen auf eine gleichwertige Wirksamkeit von ausreichend dosiertem Baldrianextrakt und Oxazepam schließen.

Hinweis: 
• Wenn Sie schwanger sind oder stillen, besprechen Sie die Einnahmen bitte erst mit Ihrem Arzt
• Wenn Sie sich nach der Einnahme von Baldrian am nächsten Morgen noch schläfrig fühlen sollten Sie die Dosierung reduzieren.
• Bei der Einnahme von Baldrian kann Schwindel auftreten.  Seien Sie beim Straßenverkehr und beim Bedienen von Maschinen vorsichtig.
• Baldrian kann die Wirkung von Alkohol verstärken.

 

 

B12 Vitamin

für die Konzentration und das Nervensystem

• Wichtig für die Bildung von roten Blutkörperchen 

 • Beteiligt an der Bildung der Nervenschicht 

 • Hilft der aktiven Zellteilung und Zellerneubildung 

 • Reguliert zu niedrigen Blutdruck


Was ist Vitamin B12?

Vitamin B12 ist ein Vitamin das für die Konzentration, das Nervensystem und für die Bildung roter Blutkörperchen äußerst wichtig ist. Es spielt eine wichtige Rolle im Energie-Stoffwechsel der DNA-Synthese und Regulationen der Fettsäurensysthasen.

Vitamin B12 (ein wasserlösliches Vitamin) ist in Fisch, Schalentieren, Fleisch und Milchprodukten enthalten. Es wird oft mit anderen B-Gruppen Vitaminen gemischt und als Mixrezeptur verkauft. Es hilft dem Nervensystem und der Bildung von roten Blutkörperchen. Außerdem beteiligt es sich auch an der DNA Bildung, der Erbinformation in den Zellen. Vitamin B12 ist mit dem Protein in Nahrungsmitteln verbunden. Die Salzsäure im Magen spalten Vitamin B12 vom Protein.

Der menschliche Körper speichert Vitamin B12 über mehrere Jahre. Daher kommen Mangelerscheinungen recht selten vor. Ältere Menschen haben ein höheres Risiko. Veganer und Vegetarier die kein Vitamin B12 einnehmen sind auch oft von den Mangelerscheinungen betroffen. Jedoch kann es auch zu Mangelerscheinungen kommen wenn Menschen Vitamin B12 nicht aufnehmen können. Diese Unfähigkeit Vitamin B12 aufzunehmen kann von der Krankheit perniziöser Anämie (eine Erkrankung des Blutbildes) abhängen.
 
Geschichte: Vitamin B12 Mangel wurde zuerst mit perniziöser Anämie in Verbindung gebracht. Später erfuhr man, dass Stoffwechselprobleme eine Vitaminmangelerscheinung  im Körper auslösen. Seitdem hörte man immer mehr über Vitamin B12 und dessen biochemischen Folgen.
 
Wie funktioniert Vitamin B12?

Vitamin B12 spielt gewöhnlich im Zellstoffwechsel des Blutes eine wichtige Rolle.
Gerade bei der DNA-Synthese und der Regulationen der Fettsäurensysthasen. Studien haben gezeigt, dass ein Vitamin B12 Mangel zu neurologischen und psychiatrischen Krankheiten führen kann. Symptome hierfür: Ataxie (Störungen der Bewegungskoordination), Muskelschwund, spastische Lähmung, Inkontinenz, Hypotonie (niedriger Blutdruck), Sehprobleme, Demenz, Psychosen und Stimmungsschwankungen.

Forscher berichten, dass diese Symptome dann vorkommen können, wenn das Vitamin B12 Level niedriger ist als gewöhnlich.
 
Wer sollte Vitamin B12 einnehmen und wie äußern sich Mangelerscheinungen?

Vegetarier, Veganer, ältere Menschen und Menschen mit perniziöser Anämie (eine Erkrankung des Blutbildes) haben ein hohes Risiko eine Vitamin B12 Mangelerscheinung zu bekommen. Auch zu empfehlen ist es in der Schwangerschaft, bei Schilddrüsenüberfunktion, hämolytische Anämie, Hämorrhagie, bösartigen Tumoren, Leber- und Nieren Erkrankungen.

Typische Symptome und Gesundheitsprobleme sind ferner: Anämie, Müdigkeit, Erschöpfung, Verstopfungen, Appetitverlust und Gewichtsabnahme.

Neurologische Krankheitszeichen: Pelziges Taubheitsgefühl und Kribbeln in Armen und Beinen.
Andere Krankheitszeichen bei Vitamin B12 Mangel sind: Gangunsicherheit,  Depressionen, Verwirrtheit, mangelnde Merkfähigkeit, rissige Mundwinkel sowie Bauchschmerzen mit Verdauungsstörungen.

 


Calcium

Calciumcitrat (Kalziumzitrat) ist eine Form von Calcium, die sich besser auflöst und daher vom Körper besser aufgenommen wird. Calciumcitrat unterstützt ein gesundes Skelett, vor allem bei Frauen in den Wechseljahren, sowie beim zunehmenden Konochenabbauprozess.


Wird vom Körper leicht und schnell absorbiert.

Wichtig für Frauen in den Wechseljahren.

Sorgt für ein gesundes Skelett.

Fördert starke Knochen und Zähne.

 

Knochen durchlaufen ständig einen Erneuerungsprozess, in dem alte Knochen ab- und neue aufgebaut werden. Mit zunehmendem Alter lässt die Fähigkeit der Knochenregeneration, sowie -aufbau im Regelfall aufgrund u.a. des Calciummangels nach, wodurch der Knochenabbauprozess zusätzlich beschleunigt und gefördert wird. Der Knochenabbau nimmt vor allem bei Frauen in den Wechseljahren zu. Daher sind sie für eine Verdünnung der Knochen besonders anfällig, die sich langsam über mehrere Jahre entwickelt.

 


Ginseng

Anti-Stress und Konditionsverbesserung  

 

• Kann ein gesundes Immunsystem unterstützen
• Kann ein gesundes Herz-Kreislaufsystem unterstützen
• Kann einen gesunden Appetit unterstützen
• Bewiesen dass es Adaptogene Inhaltsstoffe hat
• Kann ein gesundes Atmungssystem unterstützen


Was ist Ginseng?

Ginseng  ist eine Staude. Es hat eine fleischige Textur wie ein Pastinak, verzweigt mit Haaren und bis zu 30cm lang. Der Stiel hat Blätter, die im Kreis um den Stiel wachsen.  Jedes Blatt an einer ausgereiften Pflanze hat nochmals 5 Blätter.

Ginseng wurde erst in China als Medizin und als Nährstoff von höchster Qualität benutzt. Es hat sehr viele Vorteile für das Immunsystem, es unterstütz die Blutzirkulation und unterstützt die körperliche und psychische Ausdauer. Ginseng wächst hauptsächlich in China und Korea. Koreanischer Ginseng Extrakt ist sehr empfehlenswert unter den asiatischen Ginseng Ergänzungsmitteln. 

Ginseng ist das Grundnahrungsmittel in traditioneller Kräutermedizin.  Es wird als eines der stärksten Kräutermittel bezeichnet, es verbessert das Kreislaufsystem und den körperlichen Stoffwechsel. Mehrere Bücher, Artikel und Untersuchungen haben gezeigt, dass Ginseng keine Giftstoffe enthält und dem Körper hilft sich dem Stress anzupassen. Forscher haben gewisse Inhaltsstoffe die Saponine genannt werden und für die Adaptogene der Grund sind, von der Pflanze isoliert. Normalerweise ist die Wurzel eine Pflanze stärker als die Blätter, deshalb ist die Ginseng Wurzel teuer. Ginseng wächst nicht jedes Jahr, es wächst nur alle 6 Jahre.

 

 

Guarana

- Hilft die Energie hoch zu treiben  - Natürliches Koffein
 - Hilft rheumatische Kopfschmerzen zu reduzieren
 - Reduziert Müdigkeit und Erschöpfung


Was ist Guarana?

Guarana (paulinia cupana) ist eine weltbekannte Pflanze die hauptsächlich im Amazonas wächst. Es ist fast mit Koffein identisch wessen Wirkungen gut bekannt sind; diese beinhalten die Stimulation des Nervensysems, die Steigerung des Stoffwechsels und die Wirkung eines milden Diuretikums.  Guarana wird auch das brasilianische Kakao genannt. Guarana wird normalerweise benutz um die Energie zu steigern.

WIKIPEDIA schreibt dazu:

 

"Guaraná besitzt die stimulierende Wirkung des Kaffees. Die anregende Substanz wird jedoch im Gegensatz zu dem im Kaffee enthaltenen Coffein erst nach und nach freigesetzt; die Wirkung hält somit vier bis sechs Stunden an. Die unterschiedliche Wirkung lässt sich darauf zurückführen, dass das Coffein in den Guaranásamen an Gerbstoffe gebunden ist, die erst abgebaut werden müssen, bevor das Coffein freigesetzt wird und seine Wirkung entfalten kann."


Was macht Guarana?

Guarana wird in süssen oder kohlensäurehaltigen Getränken und Energie Shots, als eine Zutat in Kräutertee oder in Kapseln benutzt.Während in Südamerika Guarana hauptsächlich als Koffein benutzt wird, wird es in westlicheren Ländern hauptsächlich in verschiedenen Energiegetränken und Super Frucht Produkten gesehen.
 
Weil Guaranine chemisch gleichgestellt ist wie Koffein, ist Guarana für sein potentielles Wahrnehmungsvermögen interessant.  In Europa und Amerika wird es hauptsächlich gegen Kopfschmerzen benutzt,  vorallem, wenn es rheumatischer Natur ist. Es ist eine sanfte Hilfe, wo das Gehirn irritiert oder depressiv ist, bei mentaler Überforderung, oder wo Müdigkeit und Erschöpfung durch heisses Wetter auftritt. Es hat dieselbe chemische Zusammensetzung wie Koffein, Thein und Kokain und auch dieselbe physiologische Einwirkung. Es ist gegen nervöse Kopfschmerzen,  Menstruationsleiden, oder Erschöpfung.  Es wird nicht für chronische Kopfschmerzen, Fällen bei denen Sie die Temperatur nicht erhöhen möchten oder arterielle Hypertonie steigern möchten empfohlen.

Hinweis:

Benutzen Sie dieses Produkt bitte nicht wenn Sie schwanger sind, stillen, Diabetes oder hohen Blutdruck haben. Beenden Sie die Einnahmen wenn es Ihnen schwindlig wird oder Sie Herzrasen bekommen.

 

 

Koffein

 

  •  Es hilft vorübergehend Konzentration und Wachsamkeit herzustellen, die Sie durch Müdigkeit und Benommenheit  erfahren.
  •    Gibt Ihnen die Energie die Sie von Koffein erhalten, ohne zusätzlichen Zucker und Kalorien oder ohne Ihre Diät Ziele zu gefährden.
  • Hilft überschüssige Kalorien zu verbrennen und den Stoffwechsel anzukurbeln.


Was ist Koffein?

Koffein ist ein Alkaloid das von der Teepflanze, Tee, oder getrockneten Samen des Arabica-Kaffees gewonnen wird. Es wurde hauptsächlich als Anreger für das  zentrale Nervensystem, Diuretikum, Zirkulation- und Atmungsanreger benutzt.

Wieso sollten Sie Koffein einnehmen?

•  Ausdauer und Erholung: Klinische Tests haben bewiesen, wenn Sie Koffein 30 Minuten vor dem Training einnehmen, haben Sie mehr Ausdauer, sind schneller, haben weniger Strapazen, sind weniger Müde, und erholen sich viel schneller. Das leistungsfähigste Koffein ist jedoch nicht Kaffee, sondern in  Ergänzungsmitteln, da die 100+ Verbindungen die im Kaffee sind die Leistung des Koffeins blockieren.

•  Abnehmen: Koffein kurbelt den Stoffwechsel an und ist der leistungsfähigste Inhaltsstoff in vielen Diätpillen. Koffein löst Fett, es befreit Fettsäuren die sofort verbrennt werden. Die Umsetzung von Fett in Energie erhöht sich ungefähr um 30% wenn Sie 30 Minuten vor dem Training Koffein einnehmen. 

•  Energie und Erinnerung: In einer Studie wurden 144 Leute untersucht (72 Männer, 72 Frauen, Hauptalter 21 Jahre) die Koffein mit Ihrem Frühstück einnahmen. Die Studie hat gezeigt, dass die Einnahme von Koffein der Aufnahme von neuen Information und der Entgegenwirkung von Müdigkeit hilft.

Hinweis:

•  Begrenzen Sie die Einnahme von koffeinhaltigen Medikamenten, Nahrungsmittel oder Getränken, während Sie dieses Produkt einnehmen. Zuviel Koffein kann zu Nervosität, Irritationen, Schlaflosigkeit und Herzrasen führen.
•  Nehmen Sie dieses Produkt nicht ein wenn Sie Diabetiker sind.
•  Von Kindern fern halten.

 

 

L-Tryptophan

Stimmung, Entspannung, Schlaf
 
• Unterstützt die Immunfunktionen
• Unterstützt den Kreislauf und ein gesundes Nervensystem
• Produziert Salzsäure für das Verdauungssystem

L-Tryptophan, die natürliche Aminosäure, die in Neurotransmitter umgewandelt wird, die Schlaf, Ruhe und gute Gefühle unterstützen. Die Aminosäure L-Tryptophan wirkt auf viele Neurochemikalien, die Menschen helfen, sich großartig zu fühlen: geistige und emotionale Höchstleistungen. Viele Leute haben einen Mangel an dieser wichtigen Aminosäure, da deren beste Quelle komplexe Kohlenhydrate sind - die in der modernen Ernährung oft fehlen. L-Tryptophan ist die Vorläuferverbindung von Serotonin und Melatonin, beide wichtig für Stimmung, Schlaf und viele andere biologische Funktionen.

Entspannen Sie sich und lassen Sie L-Tryptophan Ihr normales, gesundes Gleichgewicht durch die natürlichen Körperprozesse Ruhe, Entspannung und wohltuenden Schlaf wiederherstellen.

Sich gut fühlen - Es ist nicht alles Kopfsache

Die heutige nährstoffarme Ernährung beeinflusst sicherlich Ihren Körper, aber wussten Sie, dass sie auch Ihre Stimmung und Gehirnchemie beeinflusst? Ernährung, die reich an raffiniertem Getreide, Zucker und gesättigtem Fett ist, kann häufig zu einem Mangel an einer der faszinierendsten Aminosäuren im Körper führen: L-Tryptophan. Ernährung, bei der diese wichtige Aminosäure fehlt, führt zu Ungleichgewicht, welche die Stimmung, den Schlaf und die Bewältigung von Stress beeinflusst. L-Tryptophan ist außerdem die natürlich Hilfe des Körpers nach zu viel Training oder gelegentlichen monatlichen Beschwerden bei Frauen, und hilft dem Körper bei der Umstellung auf neue Zeitzonen nach langen Flügen. Trotz dieser wichtigen Rollen fehlt vielen Menschen L-Tryptophan, da es die am wenigsten häufige Aminosäure in der Nahrung ist.

L-Tryptophan oder 5-HTP?

L-Tryptophan ist der Funke, der im Körper die Produktion von 5-HTP und daraus Serotonin anstartet, ein Neurotransmitter, der Schlaf, Gedächtnis, Lernen, Körpertemperatur, Stimmung, Verhalten, viele sexuelle Reaktionen, Herz- und Gefäßfunktionen und endokrine Regulation steuert. L-Tryptophan ist die beste Alternative für Entspannung und verbesserte Stimmung. Obwohl L-Tryptophan und 5-HTP in Serotonin, weithin bekannt als der Stimmungs- und Schlaf-Regulator des Körpers, umgewandelt werden, gibt es Unterschiede zwischen den beiden. Der erste ist, dass L-Tryptophan eine wichtige Aminosäure ist, die viele Funktionen im Körper hat - zum Beispiel kann sie in Niacin umgewandelt werden, oder in die Vorläuferverbindung der Kynurenine, eine Familie von Biochemikalien, die helfen, das Immunsystem zu regulieren, wenn der Körper das braucht. Diese vielfachen Funktionen können nicht von 5-HTP ausgeführt werden. Ein weiterer Unterschied ist, dass das gesamte 5-HTP in Serotonin umgewandelt wird. Der Körper reguliert die Menge an L-Tryptophan, die in Serotonin umgewandelt wird aufgrund des körperlichen Bedarfs.

 

 

Magnesium

Unentbehrlich für hunderte von chemischen Reaktionen im Körper

Forschungen haben ergeben, dass Magnesium für folgendes hilfreich sein kann:

• Hilft Kohlenhydrat, Eiweiss und Fette in Energie umzuwandeln
• Reguliert und gleicht den Stoffwechsel von Calcium, Kalium und Natrium aus
• Erforderlich für normale Muskelfunktion
• Kann gesunde Lungenfunktion unterstützen
• Notwendig für gesunden Knochenaufbau und Zähne
• Mit der Übermittlung von Nervenimpulsen und Muskelkontraktionen
• Hemmt die Bildung von Nierensteinen
• Kann den gesunden Cholesterinspiegel unterstützen

Was ist Magnesium und was kann es tun?

Magnesium ist unentbehrlich für hunderte von chemischen Reaktionen im Körper. Es arbeitet als Coenzym (es ist in über 300 enzymatischen Reaktionen beteiligt!) für die Einwandfreie Funktion der Nerven und Muskeln, dem Knochenaufbau und der Stoffwechsel Energie. Letzte Studien haben gezeigt, dass es vor allem für einen gesunden Herzkreislauf wichtig ist. Der Körper speichert 60% Magnesium in den Knochen, 26% im Muskelgewebe und den Rest im Binde- und Stützgewebe.

Magnesium hilft die normale Muskel- und Nervenfunktion zu erhalten, behält den Herzrhythmus gleichmässig und die Knochen stark. Magnesium hilft auch den Blutzucker zu regulieren, fördert normalen Blutdruck und ist auch in der Stoffwechsel Energie und Eiweiss Synthese beteiligt. Es gibt ein zunehmendes Interesse in Magnesium um Beschwerden wie Bluthochdruck, Herz- Kreislauf Erkrankung und Diabetes zu verhindern. Magnesium wird im Dünndarm absorbiert und von den Nieren ausgeschieden.

Wer braucht extra Magnesium?

Magnesium Ergänzungen werden gebraucht, wenn spezifische Gesundheitsprobleme oder Konditionen auftreten, die die übermassigen Verlust oder die Absorbierung von Magnesium verursachen. Manche Medikamente können zu Magnesiummangel führen, wie Z.B. einige Diuretika, Antibiotika und Medikamente die zur Behandlung von Krebs genommen werden (Chemotherapie).

Menschen mit schlecht kontrolliertem Diabetes können von Magnesium Ergänzungen profitieren, da Magnesiumverlust vermehrt durch urinieren im Zusammenhang mit Hyperglykämie auftreten kann.

Magnesium Ergänzungen können auch für Alkoholiker angebracht sein. Niedriger Blutspiegel von Magnesium kommt in 30% bis 60% von Alkoholikern und in fast 90% von Menschen mit Alkoholentzug vor. Jeder der Essen mit Alkohol ersetzt, hat wesentlich weniger Magnesium Einnahmen.

Menschen die unter chronischen Malabsorption Erkrankungen leiden, wie Z.B. Morbus Crohn, glutensensitive Enteropathie und nach Darm Operationen, können Magnesium durch Durchfall verlieren. Diese Menschen sollten Magnesium Ergänzungen einnehmen.
Menschen mit chronisch niedrigem Blutspiegel von Kalium und Calcium könnten ein Grundleiden von Magnesiummangel haben. Magnesium Ergänzungen könnten den Kalium- und Calciummangel korrigieren.

In älteren Menschen vergrössert sich das Risiko an Magnesiummangel zu leiden. Die Absorbierung von Magnesium nimmt im Alter ab und die Ausscheidung durch die Nieren nimmt zu. Ältere Menschen nehmen auch öfters Medikamente ein die sich gegenseitig mit Magnesium beeinflussen. Diese Kombinationen stellt ältere Menschen vor ein grösseres Risiko an Magnesiummangel zu leiden. Es ist sehr wichtig für diese, eine Magnesium Ergänzung einzunehmen.

 

 

Niacin

Der Energie-Manager.


• Antioxidative Wirkung in der Leber
• Blutzuckerregulierung
• Senkung von Fetten und Cholesterin im Blut
• Zellgesundheit von Haut, Muskelgewebe, Nerven und Verdauungssystem

Was ist Niacin?

Niacin ist ein Vitamin der B-Gruppe und wurde früher auch als Vitamin B3 bezeichnet. Es ist ein Sammelbegriff für Nikotinsäureamid und Nikotinsäure sowie die Coenzyme NAD (Nicotinamid-Adenin-Dinucleotid) und NADP (Nicotinamid-Dinucleotid-Phosphat). Niacin kommt in vielen verschiedenen Lebensmitteln vor und kann vom Körper auch aus Tryptophan, einem Eiweißbestandteil, gewonnen werden. Funktion im Körper Niacin erfüllt seine Hauptaufgabe als typisches Vitamin B im Eiweiß-, Fett- und Kohlehydratstoffwechsel und trägt zur Energiegewinnung bei. Es ist an vielen enzymatischen Vorgängen beteiligt und hat eine antioxidative Wirkung. Niacin ist wichtig für die Regeneration von Haut, Muskeln, Nerven und DNS.

Warum sollten Sie Niacin einnehmen? 

Niacin hilft den Nerven, repariert geschädigte Erbinformationen, ist am Sauerstoffhaushalt beteiligt und fördert die Gallensynthese. Für Raucher ist die entgegengesetzte Wirkung zum Nikotin interessant: Niacin erweitert die Gefäße.

Niacin wird vor allem bei arteriosklerotischen Schädigungen empfohlen; es wird daher auch bei Arteriosklerose verordnet.

Da fast jeder Mensch unter Verkalkungserscheinungen leidet, wird Niacin als generelle Vorsorge von Vitaminforschern wärmstens empfohlen, u.a. weil es cholesterinsenkend wirkt.

Als klassische Mangelerscheinung ist die Pellagra bekannt, die allerdings nur bei gleichzeitigem Tryptophandefizit auftritt, da Niacin auch aus Tryptophan gebildet werden kann.

Typische Gruppen für einen Mehrbedarf an Niacin:

• Schwangere und stillende Frauen
• Bei anhaltend eiweiß-armer Ernährung
• Bei Mangel an Vitamin B2, B6 und Folsäure
• Bei Krankheiten mit hoher Aktivität des Stoffwechsels (Infektionen, Fieber, Krebs)
• Bei Malabsorption, z.B. durch entzündliche Darmerkrankungen oder andere Magen-Darm-Störungen
• Bei Einnahme einiger Medikamente (z.B. Antidiabetika, Betablocker)
• In Zeiten der Rekonvaleszenz
• Bei hohem Alkoholkonsum

 

 

Pantothensäure

Ein Mitglied der B-Vitamin-Familie (Vitamin B5)

• Beteiligt an der Produktion von roten Blutkörperchen und adrenalen Hormonen
• Entscheidend für die Energieproduktion im Körper
• Wichtig für den Stoffwechsel von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten

Was ist Pantothensäure?

Pantothensäure ist ein Mitglied der B-Vitamin-Familie, und wird oft Vitamin B5 genannt. Seine bioaktive Form, Coenzym A, spielt in vielen Prozessen im Körper eine Rolle, einschließlich beim Stoffwechsel von Proteinen, Fetten und Kohlehydraten, der Produktion von Energie, und der Synthese von roten Blutkörperchen und eines entscheidenden Neurotransmitters, Acetylcholin. Pantothensäure ist sehr reichlich in vielen Nahrungsmitteln, die wir essen, vorhanden, und wird in allen lebenden Dingen gefunden. Sowohl die meisten Getreide, Gemüsearten und Fleischsorten, als auch Leber, Hefe, Lachs, Eier und Milchprodukte enthalten Pantothensäure.

Was bewirkt Pantothensäure?

Vitamin B5 ist an der Produktion von roten Blutkörperchen und adrenalen Hormonen beteiligt. Der Körper wandelt es in einen Katalysator namens Coenzym A um. Dieser Katalysator ist sehr wichtig für die Energieproduktion des Körpers. Vitamin B5 arbeitet zusammen mit den anderen B-Vitaminen, um in der ATP-Herstellung zu helfen. ATP treibt die Zellen im Körper an, und gibt Ihnen die Energie, die sie zum weiterarbeiten benötigen. Laut Studien kann Vitamin B5 helfen, die Cholesterinspiegel und die gesunden Triglyceridwerte im Körper, die bereits innerhalb normaler Werte sind, aufrecht zu erhalten.

Wer braucht Pantothensäure?

Ein hohes Maß an Energie zu haben, ist wichtig für Bodybuilder als Sportler und überhaupt für jeden, der in Form kommen will! Obwohl normalerweise niemand ein Defizit an Vitamin B5 hat, kann eine Ergänzung vielen Leuten helfen.

Rhodiola

Beseitigt Müdigkeit und bekämpft Stimmungsschwankungen!

 

• Stimuliert das Nervensystem und hilft bei Depressionen und Stimmungsschwankungen

• Verwendbar um Müdigkeit zu beseitigen und allgemeine Arbeitsleistung zu verbessern

• Ausgezeichnet für die Behandlung von sexueller Funktionsstörungen bei Männern

• Verbessert schlechten Appetit  und kann bei Bluthochdruck und Höhenkrankheit helfen

• Vorteilhaft für Athleten und Bodybuilder

 

Rhodiola rosea (Rosenwurz) ist eine Pflanze die in den Bergregionen von Europa, Asien und der Arktis wächst. Es wird auch die `Goldene Wurzel` genannt und wächst hauptsächlich in grossen höhen in Asien und Europa. Es war schon immer eine wichtige Zutat in vielen Osteuropäischen und Skandinavischen Mahlzeiten. Erst vor kurzem haben wir im Westen die wunderbaren Bestandteile von Rhodiola erkannt.

 

Russische Wissenschaftler haben rausgefunden, dass Rhodiola rosea adaptogene Bestandteile hat. Adaptogene sind Substanzen die in natürlichen Pflanzen wie Rhodiola rosea gefunden werden und die Allgemeine Körperresistenz verbessern während es die Körperfunktionen stabilisiert. Minimale Nebenwirkungen sind die Vorteile der Adaptogenen Bestandteile in Rhodiola rosea.

 

Resistenz gegen Stress: Adaptogene haben die Möglichkeit den Gebrauch Zellentreibstoff effizienter zu verbessern und allgemeine Leistungen  zu erhöhen. Untersuchungen haben gezeigt, das Rhodiola rosea die Möglichkeit  hat verschiedene chemische, biologische und physische Resistenzen zu verbessern. Rhodiola rosea enthält Adaptogene die Ihnen helfen, sich in stressvollen Situationen anzupassen. Indem Sie Rhodiola rosea in stressvollen Situationen einnehmen, kann mit dem Stress viel besser gehandelt werden.

 

Erholung: Rhodiola rosea hat ist unter Athleten sehr populär, da es die Erholungszeit nach einem langen Training verkürzt. Wegen Rhodiola roseas Adaptogenem können, wird der physische Stress  während eines langen Trainings effizient geführt und ausgeglichen. Die Adaptogenen Vorteile von Rhodiola rosea kann auch in der Zunahme des Beta-Endorphin Spiegels im Blut Plasma gesehen werden, dadurch verhindert es Stress veranlasste Hormonwechsel. Während Athleten Rhodiola rosea einnehmen, können Sie eine allgemeine Verbesserung Ihre Fitnessleistung feststellen.


Gedächtnis und Konzentration:  Rhodiola rosea kann, wenn ständig eingenommen, auch das Gedächtnis und die Konzentration verbessern. Rhodiola rosea Extrakt hat bei Studenten die unter Prüfungsstress standen positive Wirkungen gezeigt. Bedeutungsvolle Verbesserungen hat es in der Körperlichen und Psychischen Fitness gezeigt. Studien Teilnehmer haben auch Verbesserungen in mentaler Leistung und allgemeiner Gesundheit gezeigt. Rhodiola rosea reguliert Schlafphasen, verringert mentale Müdigkeit und Angstzustände. Eine Stimmungsverbesserung und mehr Motivation wurde beim einnehmen von Rhodiola rosea auch festgestellt. 

 

• Krebs: Untersuchungen haben festgestellt, das australisches Rhodiola rosea dieKörpervergiftungsresistenz erhöht. Dieser Aspekt von Rhodiola rosea könnte bei Behandlungen von Tumoren von Vorteil sein. Die Wirksamkeit von Rhodiola rosea als Krebshemmer ist noch in der Untersuchungsphase. So weit hat Rhodiola rosea einen potentiellen Vorteil im Zusammenhang mit Krebsmedikamenten gezeigt. Die Substanz die im Rhodiola rosea vorkommt, verstärkt das Immunsystem, eine Notwendigkeit in Krebspatienten.

 

• Herzgesundheit: Andere Studien an Rhodiola rosea haben gezeigt, dass es den Blutkreislauf schützt. Rhodiola rosea zeigt versprechen für die Hilfe in Patienten mit Blutkreislauf Krankheiten. 

 

Im Grossen und Ganzen, werden immer mehr Vorteile von Rhodiola rosea entdeckt.

 

Gibt es Nebenwirkungen oder Kontraindikationen im Zusammenhang mit Rhodiola? 

 

• Rhodiola rosea Extrakt ist sicher. Keine Nebenwirkungen sind bekannt.

• Rhodiola sollte am Anfang des Tages eingenommen werde, damit es in den ersten paar Wochen zu keinen Schlafstörungen kommt.

• Weil Rhodiola einen aktiven Antidepressiven Effekt hat, sollten es Leute die an Bipolar leiden, nicht einnehmen.

• Nehmen Sie Rhodiola nicht ein wenn Sie schwanger sind oder stillen. Es gibt keine Informationen über die Sicherheit von Rhodiola während der Schwangerschaft oder der Stillzeit.

 

 

Taurin

Unentbehrlich für die Gesundheit von Herz und Nerven


• Unterstützt einen ausgeglichenen Blutzuckerspiegel 
• Unterstützt einen normalen Blutdruck
• Unterstützt eine gesunde Leberfunktion
• Gilt als Neurotransmitter und kann gute Laune auslösen
• Unterstützt das Herz-Kreislaufsystem
• Wirkt als Antioxidantium 
• Unterstützt ein gesundes Nervensystem
• Unterstützt den Erhalt der Zellmembrane
• Beugt Katarakten vor 


Taurin ist eine semiessenzielle Aminosäure, die nicht so bekannt ist wie andere Aminosäuren (beispielsweise Glutamin), jedoch eine wesentliche Rolle spielt und im Herzmuskel, in den Leukozyten, im Zentralnervensystem und in der quergestreiften Muskulatur vorkommt. Taurin ist ein Baustein sämtlicher anderer Aminosäuren. Im Gehirn und Herz wirkt es stabilisierend auf die Zellmembranen. Es macht über 50% des gesamten freien Aminosäure-Reservoirs im Herz aus. 

Eier, Milchprodukte, Fleisch und Fischproteine sind reich an Taurin. Vegetarier können unter bestimmten Umständen an Taurinmangel leiden. Die positiven Wirkungen von Taurin sind weitreichend und können einen produktiven Teil eines Nahrungsergänzungs-Gesamtprogramms darstellen.

Warum sollte man Taurin einnehmen?

• Muskelfunktion: Taurin hat eine Reihe entscheidender Funktionen und kann ähnlich wie Kreatin dahingehend wirken, dass es die Zellen ausdehnt, indem es der Muskelzelle selbst erlaubt, größere Mengen von Wasser aufzunehmen und dadurch das Zellvolumen zu vergrößern. Für Gewichtheber und Bodybuilder ist das von Bedeutung, weil erweiterte Muskelzellen die Hydrierung verstärken können, wodurch sich eine höhere Proteinsynthese einstellt. Bodybuilder schätzen die verstärkte Sichtbarkeit der Muskelfülle.

• Cholesterin: Taurin ist ein wichtiger Bestandteil für die Erzeugung von Gallenflüssigkeit, welche für die Verdauung von Fetten, die Absorption fettlöslicher Vitamine und die Aufrechterhaltung eines gesunden Cholesterinspiegels erforderlich ist. 

• Diabetes: Taurin ist Bestandteil zahlreicher Verdauungsvorgänge und ist in die Aufnahme von Glukose mit einbegriffen. Als solches hilft es bei der Aufrechterhaltung eines gesunden Gewichts. Es ist auch für die Regulierung von Natrium, Kalium, Calcium und Magnesium verantwortlich.

• Gesundes Herz: Taurin ist die in den größten Mengen vorhandene Aminosäure im Herz. Es unterstützt die Regulierung der Kontraktion und Pumptätigkeit des Herzmuskels. Es spielt auch nachweislich eine wichtige Rolle, indem es Kalium vom Herzmuskel fernhält und so die Gesundheit des Herzens fördert.

• Gesundes Gehirn: Taurin unterstützt die Neurotransmitter und hat eine Schutzwirkung auf das Gehirn. Als Neurotransmitter unterstützt es möglicherweise eine gesunde Stimmung 

Taurin wurde auch zur Behandlung von Krankheiten und Beschwerden wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Epilepsie, Alkoholsucht, Mukoviszidose und Alzheimer eingesetzt. Bei einem Taurinmangel können Sehstörungen sowie Probleme mit der Fettverdauung auftreten.

Welche Studien belegen dies?

An einer doppelblinden-Placebo Studie nahmen 14 Menschen mit Herzinsuffizienz teil, die täglich 6mg über 4 Wochen lang einnahmen. Jeder Teilnehmer hatte eine Herzinsuffizienz. Dies wurde ausgiebig getestet. Am Ende der Studie lag die Herzinsuffizienz Rate (Anfangs 5.8) bei 3.7 bei der Tauringruppe, also äußerst positiv. Bei der Placebo Gruppe war der Wert unverändert. 

In einer Studie, die über 16 Wochen an Ratten, die 23-25 Wochen alt waren, durchgeführt wurde ist folgendes Ergebnis eingetreten: Die Ratten wurden in 2 Gruppen eingeteilt, einer wurde Taurin- und einer Placebo gegeben und dann wurden orale Glucosetoleranz Tests durchgeführt. Diese Studie befand die Insulinresistenz und abdominale Ansammlung von Fetten bei der Tauringruppen erheblich niedriger. Auch die Konzentrationen des Cholesterins waren in der Taurin ergänzten Gruppe erheblich niedriger. Dieses führte dazu, dass Taurin sich für den Stoffwechsel der Ratten äußerst positiv ausgewirkt hat. Das abnehmende Serumcholesterin verringerte die Produktion des Cholesterins das von der erhöhten Stickstoffoxidproduktion ausgelöst ist.
 
Wie viel sollte eingenommen werden? 

Die tägliche Dosierung variiert von 500-1500mg pro Tag. Wenn Sie schwanger sind oder stillen dann besprechen Sie die Einnahme von Taurin erst mit Ihrem Arzt.

 

Quelle: Die Nährstoffbibel, Earl Mindell